Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 13.09.2018 um 09:33 Uhr

Projektstart: Berliner Wildtierforscher gesucht! - Fuchs, Waschbär und Co. in unseren Gärten

Auswerten von Kamerabildern - Copyright: Milena Stillfried

Für ein bürgerwissenschaftliches Projekt über wildlebende Säugetiere sucht das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) Berliner*innen mit eigenem Garten. Finden Sie gemeinsam mit uns heraus, welche Wildtiere direkt vor unserer Haustür leben.


Und so werden Sie zum Wildtierforscher: Sie bekommen eine Wildtierkamera zur Verfügung gestellt, die Sie vier Wochen lang auf Ihrem Grundstück anbringen. Die Kamera ist mit einem Bewegungssensor ausgestattet und macht automatisch Fotos von Tieren, die Ihren Garten aufsuchen – lassen Sie sich überraschen! Anschließend laden Sie die Kamerabilder auf unserer Internetplattform hoch. Dort können Sie die eigenen Fotos und die von anderen Teilnehmenden bestimmen, die gewonnenen Daten grafisch darstellen und sie anhand von statistischen Tests auswerten. Vergleichen Sie Ihre Daten mit den Daten von anderen Teilnehmenden und diskutieren Sie Ihre Ergebnisse im Forum. So bekommen Sie einen Überblick über die Verbreitung und das Verhalten von Wildtieren in Berlin und tragen zu unserem Forschungsprojekt bei. Helfen Sie uns außerdem, mehr über Ihr Forschungserlebnis herauszufinden, indem Sie entsprechende Fragebögen ausfüllen. So tragen Sie dazu bei, zukünftige Projekte zu verbessern.


In den nächsten Jahren (2018-2020) wird es vier Durchgänge des Kameraprojekts geben, die jeweils zwei Monate dauern. Bewerben Sie sich bis zum 23.09. für eine Teilnahme an der ersten Feldphase, die im Oktober 2018 startet.


Mehr Informationen und den Link zur Bewerbung finden Sie auf: www.wildtierforscher-berlin.de


Dieses Projekt wird im Rahmen von WTimpact vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.