Tipps für den Garten
zurück zur Übersicht

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 19.05.2017 um 09:00 Uhr

Balkon: Kann ich in schmale Kästen Petunien pflanzen?

Ellen Müller, Fachberaterin der Berliner Gartenfreunde, beantwortet Leserfragen in der Berliner Morgenpost zum Thema Garten und Balkon ...


13. Mai: Ich habe einen nach Südwesten ausgerichteten Balkon, der nur über ein schmales Blumengitter zum Einstellen von Töpfen verfügt. Jetzt würde ich dort in dieser Saison gerne lila und purpurrotfarbene Hängepetunien pflanzen. Es heißt immer, dass sie Sonne vertragen, aber aufgrund der eher schmalen Blumenkästen bin ich nicht so sicher, ob dort die Versorgung mit ausreichend Wasser ohne Staunässe gewährleistet ist. Was raten Sie mir und welche anderen Pflanzen passen zur Petunie?



Petunien sind Sonnenanbeter. Ihre Heimat ist Südamerika und deshalb fühlen sie sich auf ihrem nach Südwesten ausgerichteten Balkon bestimmt sehr wohl. Sie lieben volle Sonne, wollen aber auch ein wenig geschützt vor Regen und Wind stehen. Sie zählen zu den beliebtesten Pflanzen  für Kübel-, Balkon- und Hängeampel. Das liegt sehr wahrscheinlich an der großen Auswahl in verschiedenen Größen und Farben. Die rankenden Sorten eignen sich besonders gut für den Balkonkasten. Petunien produzieren unermüdlich neue Blüten bei guter Pflege. Das heißt, sie brauchen regelmäßige Düngung und viel Wasser.


Sie mögen allerdings keine Staunässe. Die lässt sich gut vermeiden, indem man eine Drainage im Balkonkasten anlegt. Das kann eine Schicht Kies oder Blähton sein. So kann überschüssiges Wasser nach dem Gießen abfließen. Heutzutage gibt es aber auch schon spezielle Blumenkästen mit Bewässerungssystem und Wasserstandanzeige in verschiedenen Größen.


Ab Mai gibt es blühende Petunien in den Gartenfachmärkten zu kaufen. Hier sucht man sich die schönsten Kombinationen nach eigenem Geschmack aus. Die Blütezeit dauert bis in den November hinein. Nach der ersten Blüte sollte man die Ranken einkürzen. Verwelkte Blüten werden regelmäßig ausgepflückt. So bleiben die Pflanzen dicht und bilden neue Knospen, vorausgesetzt man düngt regelmäßig, wie oben erwähnt.


Ich denke, Petunien sind mit sich selbst eine wunderschöne Balkonbepflanzung. Man kann großblütige mit kleinblütigen Sorten in unterschiedlichen Farben mischen. Aber auch Hängepetunien und buschige Sorten kombinieren. Falls man doch noch andere Pflanzen mit hinzunehmen möchte, sollte man darauf achten, dass sie die gleichen Anforderungen an Licht und Wasser stellen, also volle Sonne und viel Wasser vertragen.



Ellen Müller

Mitglied der Kommission Gartenfachberatung des Landesverbandes Berlin der Gartenfreunde e.V. und 

Bezirksgartenfachberaterin im Bezirksverband Pankow der Gartenfreunde e.V.

in der Ausgabe Berliner Morgenpost vom 13. Mai 2017